Zwischenstand der No Make-up-Challenge

Die Halbzeit meiner No Make-up-Challenge ist erreicht, ganze vier Tage ohne Make-up liegen hinter mir. Das letzte Mal, dass ich mich so lange nicht geschminkt habe war, als ich 2012 im Krankenhaus lag und andere Sorgen hatte. Und selbst da habe ich mir, als es langsam bergauf ging, zumindest mal Puder ins Gesicht geschmissen. Von dieser kleinen Zwangspause abgesehen und ab und zu einem Sonntag, an dem ich das Haus nicht verlasse, würde ich sagen, dass ich mich ca. seit 14 Jahren jeden Tag schminke. Zumindest Wimperntusche und Puder muss sein. In der Pubertät wurde aufgrund schlechter Haut geschminkt und irgendwann ist man sich selbst ohne Schminke gar nicht mehr gewöhnt. Ich finde mich auch nicht hässlich ohne, ich finde bloß, dass ich dann nicht „fertig“ aussehe, müde oder krank, oder noch jünger als ich sowieso schon wirke.
Bisher fällt mir die Aufgabe nach anfänglicher Überwindung nicht sonderlich schwer. Morgens ist man schneller fertig, abends muss man sich nicht abschminken und groß aufzufallen scheint es niemandem außer mir. Tatsächlich musste ich mich aber morgens immer davon abhalten zum Make-up zu greifen, weil es einfach zur morgendlichen Routine gehört. Und ich freu mich auch schon auf das Ende der Woche, weil ich mich einfach – zum Leidwesen meines Freundes – gerne schminke. Vielleicht schenke ich mir ja zur Belohnung einen neuen Lippenstift?

Die Aktion an sich war spontan, selber ausprobieren, ob ich eine Woche durchhalte war gar nicht geplant. Letzte Woche hatte ich allerdings zwei Artikel auf anderen Blogs gelesen, die sich mit dem Thema Make-up beschäftigen, die mich schon nachdenklich gemacht haben. Katja von Lesmads will sich demnächst auch ungeschminkt vor die Tür wagen und Leandra von the Man Repeller trägt kein Make-up, was ihr neben viel Bewunderung auch Unmengen an Hasskommentaren eingebracht hat, was doch sehr fürchterlich ist. Hallo??? Hasskommentare, weil man ungeschminkt ist? Ob man nun Make-up trägt oder nicht, sollte doch jedem selbst überlassen sein und wer bitte hat das Recht, jemanden zu verurteilen, weil er es eben nicht tut? Niemand.

Advertisements

3 Kommentare

Gib deinen ab →

  1. Richtig! Wie kann man denn bitte jemanden blöd anmachen weil er kein Make-Up trägt? In welcher Welt leben wir denn? Ich gehe auch mal davon aus, dass viele Menschen, die so was machen, einem dann direkt auch einen Stempel aufdrücken. Jemanden anhand seiner äußeren Erscheinung verurteilen – bäh! Die Personen habe ich ja gefressen!
    Krass, dass es niemand auffällt, deine Challenge. Ich hätte ja auch mal Bock und möchte wissen, ob das bei mir auch so wäre. Aber erstmal meinen Geburtstag nächste Woche abwarten, da will ich mich doch aufhübschen ;).

  2. Hey! Ich habe dich für den liebster-award nominiert… https://wildwhisperingdreams.wordpress.com/2015/03/05/liebster-award/ schau mal vorbei 🙂 LG Jenny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: